Hollands Hansestädte

Mit dem Wohnmobil möchten wir uns die alten Hansestädte entlang der Ijssel anschauen und fangen an diesem Wochenende damit an. Wir fahren bis Doesburg, kurz hinter der Grenze, wo wir einen schönen Stellplatz direkt am Hafen finden.

Das Städtchen ist zuckersüß und man meint, die Zeit sei stehengeblieben. Alles gepflegt und sauber, die Leute sind sehr freundlich und grüßen dich auf der Straße.

Beim Tourismusverband erhält man für nur 2 € eine Zusammenstellung für eine selbst durchzuführende Walkingtour durch den Ort. Das dauert ca. 1 1/2 Stunden und du wirst in großem Bogen durch das Städtchen bis zur Ijssel und zurück geleitet. An den wichtigen Haltepunkten kannst du anhand von Fotos vergleichen, stehenbleiben und dir die interessanten Geschichten dazu durchlesen. Wir haben diese Tour auf zwei Tage verteilt. Die Idee finde ich richtig gut und gibt ein Maximum an Gestaltungsfreiheit.

Besonders gut hat mir die architektonische Gestaltung des neuen Wohngebietes an der Ijssel gefallen, das sehr harmonisch an die Altstadt angepasst wurde: nicht zu hoch, roter Backstein, Häuserformen ähnlich etc.

Auch die Figuren des italienischen Künstlers Roberto Barni sind sehr geschickt platziert: Direkt an der großzügigen Promenade, als würden sie vom Hafen in die Stadt laufen.

 

Hier noch einige Impressionen vom Stadtrundgang

Am nächsten Tag steht eine Radtour in die nächste Hansestadt ZUTPHEN auf dem Programm:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.